www.earthfiles.de Foren-Übersicht www.earthfiles.de
Forum des Earthfiles Grenzwissenschaftstreff
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Remote Viewing: Mars (oder; sind Planeten hohl?)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.earthfiles.de Foren-Übersicht -> Paranormal/PSI Paranormal/PSI
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 15.01.2010, 11:10    Titel: Remote Viewing: Mars (oder; sind Planeten hohl?) Antworten mit Zitat

Remote Viewing und der Planet Mars

Hier mal ein exotischeres Beispiel für Remote Viewing. Natürlich wurden mit dieser Technik nicht nur Spionageziele geviewt, sondern seit jeher auch so genannte "Mystery-Targets". Darunter versteht man dann eher weniger greifbare Informationen, wie z.B. UFOs, Aliens, Black Projects, Gerüchte, Sagen, paranormale Phänomene, schwer verifizierbare Verschwörungstheorien, spirituelle Fragestellungen etc...



Der Mars war durch seine relative Erdähnlichkeit, Erdnähe und seltsamen Formationen auf seiner Oberfläche eines der beliebtesten Targets. Er wurde von mehreren Remote Viewing-Veteranen und Gruppen geviewt, die ähnliche bis gleichlautende Ergebnisse lieferten...

Hier gehts weiter:
http://www.thetawaves.info/forum/viewtopic.php?t=1157
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe


Zuletzt bearbeitet von Wingman am 07.04.2015, 13:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Google






Verfasst am:     Titel: Als registrierter User ist diese Werbung ausgeblendet!

Nach oben
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 12:51    Titel: Hmmm, Remote-Viewer Antworten mit Zitat

Das ist nun schon einmal ein sehr merkwürdiges Beispiel, wobei merkwürdig hier wörtlich zu nehmen ist. Sahen doch die Remote-Viewer genau das, was wir so auch in der Schule lernten. Mars nicht bewohnbar, vielleicht früher mal bewohnt, geringe Schwerkraft, kein Sauerstoff, aber jede Menge CO². Wenn die Remote-Viewer da mal nur nicht in den Gehirnen der Erdbevölkerung und deren Erinnerungen spazieren gegangen sind. So hört es sich nämlich an.
Da ich ein fleißiger Mystiker bin, kenne ich nämlich auch Schilderungen von Zecharia Sitchin und von Benjamin Creme bzw. Shareinternational und den Meistern.
Da heißt es: die beiden Monde sind künstlich und hohl, es gibt unterirdische Anlagen und Anlagen im Inneren des Mars. Auf dem Mars leben drei Rassen, eine davon ist so 1,20 bis 1,60 m groß, wir kennen sie aus dem Absturz von Roswell. Die beiden anderen sind größer. Alle drei sind unterschiedlich weit entwickelt. Die weitest entwickelte Rasse (wohl die Kleinen) baut Raumschiffe und erforscht den Weltraum. Da der Mars der Wehrplanet des Systems ist, bauen sie auch für die Venusier die Raumschiffe nach deren Plänen.
Von solchen Dingen findet man bei den Remote-Viewern nichts. Es ist halt nur eine sehr beschränkte Kunst, wie sie vom Militär entwickelt wurde.

Herzliche Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Black2007
Earthfiler


Anmeldedatum: 19.10.2007
Beiträge: 2309
Wohnort: Innsbruck-Österreich

BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Oho - oh, oh, oh, das kommt - denk ich - ganz drauf an, was du liest. Es gibt sehr wohl Remote-Viewer Berichte, die staunenswertes zu berichten wissen.
Mal ne Frage: In welcher Schule habt ihr gelernt, dass der Mars einmal bewohnt war?

In unseren "Breitengraden" - also in Ösiland, lernte man da nur: Mars - unbewohnbar, geringe Schwerkraft, rot, Basta! Und das wars dann ..
Da fragt man sich doch, wie es dann geschehen konnte, dass Österreich die ganze Welt erobert und alle Nationen unterjocht und seinem Willen unterworfen hat?

Oh - ich glaube, ich hab da was verwechselt .. Embarassed
WIR WURDEN unterjocht .. Razz

Gruß, Steven Black


PS: Sonst alles palletti?
_________________
ICH BIN FREI!


Zuletzt bearbeitet von Black2007 am 15.04.2010, 08:29, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

@ Brudercr:

Das mit Venusiern & Co. klingt eigentlich noch absurder, als das, was McMoneagle berichtet hat (obwohl "absurd" in diesem Themenbereichen relativ ist). Ich weiß nicht, wie diese Infos zustandegekommen sind, aber ich vermute mal, es hat viel mit Channeling zu tun. Und da denke ich einfach, das Remote Viewing wesentlich zuverlässiger ist (jedenfalls liefert es meist verizifierbare Ergebnisse, was man bei Licht und Liebe-verschnörkelten Channelings in der Regel nicht behaupten kann).

Der Vorteil beim Remote Viewing ist, das es jeder mit etwas Mühe selbst nachprüfen kann, und keine spezielle mediale Begabung nötig ist. Und vor allem ist es bodenständiger, als das, was sonst aus der Eso-Ecke transpiriert wird. Ich behaupte sogar, das es effizienter ist, denn es wurde dadurch IMHO schon wesentlich mehr verifizierte Info gewonnen, als durch schwammige Eso-Techniken wie Channeling. Ansonsten hätten die Militärs ja eher auf jene Eso-Techniken gesetzt, denn was die primär interessiert, ist akkurate Informationsgewinnung über ein Ziel.
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 21:18    Titel: Der Mars ist hohl Antworten mit Zitat

/ Da ich nicht kundig bin, wie man Bilder hier einfügt, schaut euch mal das an und lest es durch. www.esoturio.com/de/weltstruktur/hohle_erde.php . Dass Planeten hohl sind, ist ein allgemeines Prinzip im Kosmos. Deswegen sind sie im Inneren bewohnt. In diesem Beitrag gibt es genügend Ufos, die aus unserem Sonnensystem stammen, der Erde beistehen: www.secret.tv/artikel5036163/Jaime_Maussan Bitte den ganzen Beitrag ansehen, damit ihr auch die Kobolde nicht verpasst. Shareinternational verbreitet das Wissen, dass diese Raumschiffe von Mars und Venus stammen. Die Meister sollten es wissen. Dass sie existieren weiß ich aus sicherer Quelle.
Die Remote-Viewer gehen ja gewissermaßen in eine höhere geistige Ebene und tasten da (vielleicht in der Akasha-Chronik) Kenntnisse der Menschheit ab. Dass dies nicht über das Wissen der menschlichen Allgemeinheit (wie dort gespeichert) hinausgeht, beweisen nun die Erkenntnisse, die sie über den Mars gezogen haben.

Liebe Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Mal wieder die kontroverse Hohltheorie...

Ich glaube nicht, das Planeten von innen völlig hohl sind. Ich halte großräumige Höhlensysteme für möglich, die vielleicht sogar Städte beherbergen können (siehe auch HIER), aber ein ganz hohler Planet ergäbe geologisch keinen Sinn. Zum einen wird auf geologisch aktiven Planeten bei Vulkanausbrüchen Magma, bzw. entsprechendes Mantelmaterial ausgespuckt, zum anderen hätten Himmelskörper, die stark durch kosmische Einschläge bombardiert werden, überall Löcher (wie ein hohler Ball). Ein beeindruckendes Beispiel dazu wäre Mimas:



Des Weiteren gibt es einen Mond, dessen Name mir leider gerade nicht einfällt, bei dem durch einen massiven Einschlag auf der anderen Seite förmlich der Boden hochgedrückt wurde (wie wenn man in eine große, nasse Sandkugel schlagen würde). Das ginge nicht, wenn er innen hohl wäre.

Auch extremer Ausstoß von innerem Material bei diversen Monden sollte bedacht werden, z.B. der hyperaktive Vulkanmond Io, oder Enceladus mit seinen kalten Geysiren:




Wie erklärt die Hohlkörpertheorie sowas? Und bitte nicht argumentieren, das die NASA sowas alles fälscht, um uns von der "hohlen Wahrheit" fernzuhalten. Unterirdische Zivilisationen halte ich für möglich, aber nicht im Sinne der Innenseite von einer Hohlkugelspähre.

Hier übrigens noch ein entsprechender Thread bei Thetawaves:
http://www.thetawaves.info/forum/viewtopic.php?t=751
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Des Weiteren gibt es einen Mond, dessen Name mir leider gerade nicht einfällt, bei dem durch einen massiven Einschlag auf der anderen Seite förmlich der Boden hochgedrückt wurde (wie wenn man in eine große, nasse Sandkugel schlagen würde). Das ginge nicht, wenn er innen hohl wäre.


BÄMM, damit wäre zu diesem Thema alles gesagt und

Zitat:
Dass Planeten hohl sind, ist ein allgemeines Prinzip im Kosmos.


wiederlegt. Was wohl die Meister dazu sagen würden?
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 15:55    Titel: Natürlich kann man über dieses Thema geteilter Meinung sein, Antworten mit Zitat

das ändert aber nichts daran, dass die Erde tatsächlich hohl ist. Dazu braucht man sich nur ein paar Fragen zu stellen:

1) Der Golfstrom fließt an England vorbei nach Norden, wo kommt er denn wieder runter?

2) Warum sind in unseren Atlanten keine Darstellungen vom Nord- und Südpol?

3) Warum kam noch kein Forscher über den 83. Breitengrad hinaus?

4) Warum sieht man bei google earth die Häuser in Europa genau, aber über dem Südpol und dem Nordpol gibt es aus mehreren km Höhe nur noch einen verwaschenen Fleck, dort wo das Loch ist? Aus großer Höhe sieht man noch in der Mitte einen schwarzen Punkt, der dann im Wischwasch verschwindet, wenn man runterkommt.

5) Warum griff Admiral Byrd im Unternehmen High Jump 1947 den Südpol an? Hier einfach ein Video herausgegriffen: www.youtube.com/watch?v=L5lCzVfLbGg&feature=grec

6) Warum steht in Admiral Byrds Tagebuch, dass er ins Innere der Erde flog? Mit so etwas macht man sich doch bei vielen ungläubig? Und warum durfte er es nicht veröffentlichen? Erst sein Sohn veröffentlichte es nach seinem Tod. www.teleboom.de/hohleErde_ByrdTagebuch.pdf

7) Viele Nationen betreiben Polarstationen am Südpol. Wo sind sie positioniert? Warum ist keine in dem Bereich aufgebaut, wo sich der Eingang ins Innere befindet?

Hier ein Infrarotbild zum Nordpol www.hohle-erde.de/pics/gal/polerde1.jpg
In USA soll es allgemein bekannt sein - laut einem CDU Politiker, dagegen wissen nur sehr wenige in Deutschland davon, sagte er.

Galilei lässt grüßen

und ich schicke

Liebe Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 16:26    Titel: Re: Natürlich kann man über dieses Thema geteilter Meinung s Antworten mit Zitat

Brudercr hat Folgendes geschrieben:
das ändert aber nichts daran, dass die Erde tatsächlich hohl ist. Dazu braucht man sich nur ein paar Fragen zu stellen:

1) Der Golfstrom fließt an England vorbei nach Norden, wo kommt er denn wieder runter?

Ich bin kein Meteorologe, aber vielleicht gerät er am Polbereich in eine Zirkulation?

Zitat:
2) Warum sind in unseren Atlanten keine Darstellungen vom Nord- und Südpol?

Also in meinem Atlas (auch schon 20 Jahre alt) sind die beiden Pole drin. Das es da nicht viel zu zeigen gibt, sollte klar sein.

Zitat:
3) Warum kam noch kein Forscher über den 83. Breitengrad hinaus?

Davon hab ich noch nie gehört. Wo kann man das seriös nachlesen?

Zitat:
4) Warum sieht man bei google earth die Häuser in Europa genau, aber über dem Südpol und dem Nordpol gibt es aus mehreren km Höhe nur noch einen verwaschenen Fleck, dort wo das Loch ist? Aus großer Höhe sieht man noch in der Mitte einen schwarzen Punkt, der dann im Wischwasch verschwindet, wenn man runterkommt.

Weil unbewohnte oder dünn besiedelte Gegenden in der Regel nur niedrigauflösend eingespeist werden (es lohnt sich vom Aufwand her nicht, in einer riesigen Tundra jeden Busch betrachten zu können). Siehe auch Sibirien oder Teile von Afrika bzw. Südamerika. An den Polen ist es ebenso, und das Loch, was du ansprichst, ist ein häufiger Polygonfehler im 3D-Modell der Erde. Zudem laufen die Polygone dort an einem Punkt zusammen, und daher hat man diese merkwürdige Darstellung der Texturen. Das Problem findet man auch in vielen Games.

Zitat:
5) Warum griff Admiral Byrd im Unternehmen High Jump 1947 den Südpol an? Hier einfach ein Video herausgegriffen: www.youtube.com/watch?v=L5lCzVfLbGg&feature=grec

Da gibt es viele Theorien (vor allem Neuschwabenland). Es ist durchaus ein interessantes Rätsel, aber das als Beweis für eine hohle Erde zu nehmen, halte ich für ziemlich weit hergeholt (noch weiter, als die Neuschwabenland-Sache).

Zitat:
6) Warum steht in Admiral Byrds Tagebuch, dass er ins Innere der Erde flog? Mit so etwas macht man sich doch bei vielen ungläubig? Und warum durfte er es nicht veröffentlichen? Erst sein Sohn veröffentlichte es nach seinem Tod. www.teleboom.de/hohleErde_ByrdTagebuch.pdf

Was macht dich sicher, dass das Tagebuch authentisch ist? Es sind mir schon viele nach Fake riechende Berichte oder Fotos untergekommen (z.B. beim Thema Reichsflugscheiben).

Zitat:
7) Viele Nationen betreiben Polarstationen am Südpol. Wo sind sie positioniert? Warum ist keine in dem Bereich aufgebaut, wo sich der Eingang ins Innere befindet?

Frag bei den jeweiligen Entsendern der Forschungsprojekte nach. Und woher weißt du, das keine dort sind, wo der Eingang sein soll? Wo soll der Eingang überhaupt sein? An den Polen gibts übrigens Markierungspfähle (weiß grad nur nicht, ob an beiden).

Zitat:
Hier ein Infrarotbild zum Nordpol www.hohle-erde.de/pics/gal/polerde1.jpg
In USA soll es allgemein bekannt sein - laut einem CDU Politiker, dagegen wissen nur sehr wenige in Deutschland davon, sagte er.

Läßt sich leider nicht öffnen. Aber wenn es das Bild ist, was ich in einem Buch habe, dann ließe sich das z.B. durch fehlende Bildinformationen bzw. einem toten Winkel des Satelliten erklären (hat man auch oft bei Sonden-Collagen von Planetenoberflächen, und das sicherlich nicht nur, um geheime Basen zu schwärzen *g*).

Ich habe übrigens auch mediale Informationen von einem Bekannten, das die Erde nicht hohl sei (obgleich es große Höhlensysteme gibt, die wir nicht kennen). Aber da Channelings immer so eine Sache sind, erwähne ich das nur mal am Rande.
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 19:35    Titel: Stimmt Antworten mit Zitat

das Bild lässt sich so nicht öffnen.
Man muss www.hohle-erde.de anwählen, dann oben im Kopf hohle Erde anwählen Dann ist unten unter Sonstiges die Abteilung Bilder hohle Erde.
Übrigens berichten seit Jahrhunderten schon Fischer darüber, dass sie versehentlich in den Nordpol einfuhren und dann am Südpol wieder heraus kamen. Aber wenn ich das richtig sehe, traust Du eh keinem Zeugen. Alle die was riskieren ohne Ruhm dafür erwarten zu können, sind unglaubhaft. Diejenigen, die die Weltherrschaft anstreben und ihre wichtigsten Gegner einfach totschweigen, sind glaubhaft. Schöne Einstellung zur Welt.

http://www.youtube.com/watch?v=ciEd0b5eYEA majestic twelve war übrigens die amerikanische Behörde zur Unterdrückung des Wissens über die Ufos und ihre Herkunft (teilweise aus dem Inneren der Erde) und da gleich 400 Wissenschaftler www.youtube.com/watch?v=y4ofRFzEFlk

Liebe Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 19:53    Titel: Re: Stimmt Antworten mit Zitat

Brudercr hat Folgendes geschrieben:
das Bild lässt sich so nicht öffnen.
Man muss www.hohle-erde.de anwählen, dann oben im Kopf hohle Erde anwählen Dann ist unten unter Sonstiges die Abteilung Bilder hohle Erde.

Ja, das Bild meinte ich, und in meinem Buch ist es noch viel schärfer (wo es umso mehr wie fehlende Bilddaten aussieht).

Zitat:
Übrigens berichten seit Jahrhunderten schon Fischer darüber, dass sie versehentlich in den Nordpol einfuhren und dann am Südpol wieder heraus kamen.

Quellen?

Zitat:
Aber wenn ich das richtig sehe, traust Du eh keinem Zeugen. Alle die was riskieren ohne Ruhm dafür erwarten zu können, sind unglaubhaft. Diejenigen, die die Weltherrschaft anstreben und ihre wichtigsten Gegner einfach totschweigen, sind glaubhaft. Schöne Einstellung zur Welt.

Wer hat was zu verlieren, und warum? Und wer hat ein Interesse, das Wissen um eine hohle Erde zu unterdrücken? Liefere ein paar konkrete Inhalte.

Ansonsten kommen wir mit dieser Art unsachlicher Polemik nicht weit. Ein typisches Problem in der Grenzwissen-Szene, vor allem bei den ungeerdeten Esoterikern. Ein bisschen linke Gehirnhälfte kann manchmal nicht schaden...

Und wenn du mal andere Posts von mir lesen würdest, wüßtest du wie ich zur selbsternannten Elite bzw. ihren betrügerischen Methoden stehe. Dich stört offenbar nur, das ich deine Ansichten nicht teile, weil sie mir zu unsachlich sind, bzw. du sie nicht solide genug darlegen kannst.

Zitat:
http://www.youtube.com/watch?v=ciEd0b5eYEA majestic twelve war übrigens die amerikanische Behörde zur Unterdrückung des Wissens über die Ufos und ihre Herkunft (teilweise aus dem Inneren der Erde) und da gleich 400 Wissenschaftler www.youtube.com/watch?v=y4ofRFzEFlk

Kenn ich, und hat meines Wissens nach keinen konkreten Bezug zum Hohle Erde-Thema. Ich kann auch verallgemeinernd irgendwelche Grenzthemen in einen Topf schmeißen, um meinen Standpunkt zu verteidigen. Aber das führt zu nichts. Wie wäre es mit etwas mehr Sachlichkeit, und weniger Standardphrasen?

PS: Wieso weichst du eigentlich meinen einzelnen Gegenargumenten aus (vor allem den astronomischen)?
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 13.02.2010, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
1) Der Golfstrom fließt an England vorbei nach Norden, wo kommt er denn wieder runter?


Autsch, Physik 6 - setzen!

Der Golfstrom fließt nach Norden bis an die Küste Grönlands und da es da oben ja bekanntermaßen schon recht kalt ist, kühlt das Wasser ab, wobei es an Volumen abnimmt und absinkt. Anschließend fließt es wieder gen Süden, etwa in der Mitte des Atlantik fließt es unter dem warmen Wasser des Golfstromes hindurch, an den Küsten Südamerikas vorbei, kurvt am Horn von Afrika, mitgenommen durch die kalte Tiefenströmung des Südpols, vorbei und in den Indischen Ozean hinein, wo es vor Indien dann wieder warm genug ist um aufzusteigen und etwa den gleichen Weg wieder zurück nach Grönland zu nehmen, aber eben als warme Oberflächenströmung.

Solch einen Kreislauf gibt es auch noch im Pazifischen Ozean, der nördlich an Australien vorbei fließt und sich etwa in der Mitte des Indischen Ozeans mit der warmen Strömung aus Indien verbindet.

Alles in Allem ein schöner geschlossener Kreislauf bei dem kein Tropfen Wasser in Löchern verschwindet.

Zitat:
2) Warum sind in unseren Atlanten keine Darstellungen vom Nord- und Südpol?


Geometrie 6 - hinlegen!
Projizier eine Kugel auf eine Fläche und du wirst die Antwort finden. Nord und Südpol sind immer drauf. Die Perspektive ist ne andere Sache.


Zitat:
3) Warum kam noch kein Forscher über den 83. Breitengrad hinaus?


Geschichte 6 - nu aber eingraben bitte!



Bitte sehr, der Südpol.

Zitat:
Die ersten Menschen, die den geographischen Südpol erreichten, waren der Norweger Roald Amundsen und seine Expeditionsgruppe (Olav Bjaaland, Helmer Hanssen, Sverre Hassel, Oscar Wisting). Sie erreichten den Südpol am 14. Dezember 1911. Amundsen nannte sein dortiges Lager Polheim und das den Pol umgebende Polarplateau „Haakon VIIs Vidde“ (König-Haakon-VII-Plateau) zu Ehren des Königs Haakon VII. von Norwegen.

http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdpol



Und hier der Nordpol.
Unnötig zu erwähnen, dass sich die Russen einmal den Spass gemacht haben und mit einem Atom-Uboot dort aufgetaucht sind, finde aber gerade das Bild nicht mehr, hab auch keine Lust länger zu suchen. Im Hintergrund sieht man ja den tollen Eisbrecher der die Touris im Dutzend hin und her karrt und so weit ich weiß, ist da noch jeder wieder zurück gekommen ohne in ein Loch zu fallen. Und als Beweis wird immer wieder gerne das Photo gemacht, wo das GPS den Ort auch bestätigt, man will ja auch was zum angeben haben. Wink

Den Rest lasse ich mal. Tiefer als eingraben geht ja nicht^^. Über Byrd lässt sich treffend quatschen, aber Neuschwabenland ist ja nicht Mittelerde.
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 14.04.2010, 20:38    Titel: So... Antworten mit Zitat

dchaut euch die Bilder von der Erde an und stellt euere Station nördlich des 83. Breitengrad. Dann könnt ihr mehr als alle Forscher Cool Laughing siehe: www.konvergenzen.net/Wiesenfelder/w.....de/05fiktion/11erde.html


Liebe Grüße

Und nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zum perfekten Zitat der illuminatischen Schulwissenschaft
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 09:17    Titel: Re: So... Antworten mit Zitat

Brudercr hat Folgendes geschrieben:
dchaut euch die Bilder von der Erde an und stellt euere Station nördlich des 83. Breitengrad. ... siehe: www.konvergenzen.net/Wiesenfelder/w.....de/05fiktion/11erde.html

Liebe Grüße

Und nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zum perfekten Zitat der illuminatischen Schulwissenschaft

Danke! Du hast mit diesen unumstößlichen Fakten unsere durch die illuminatische Schulwissenschaft völlig indoktrinierten Geister total deprogrammiert! Eine Lebenszeit an Danksagungen würde nicht ausreichen, um dir dafür zu danken, uns ins Licht geführt zu haben.

Ich mühe mich hier jahrzehntelang mit Selbsterkenntnis und Selbsterfahrung ab, und war dennoch blind. Zeichnungen und "Fotos" dubioser herkunft sind die Antwort auf alles. Aber wir Menschen sind ja dafür bekannt, den steinigen Weg zu gehen...

Zitat:
Dann könnt ihr mehr als alle Forscher Cool Laughing

Von welchen Forschern genau redest du?

PS: Warum halten die Bilderberger ihre Sitzungen nicht in der inneren Erde ab, oder warum betet die Elite Eulenstatuen in einem herkömmlichen Wald an? Haben die keinen Zutritt zur Innenerde?
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 15:57    Titel: Die Stationen... Antworten mit Zitat

Nun, ich sah eine Karte, auf der die Stationen aller Länder eingezeichnet waren. Diese konnte ich nun nicht auf die Schnelle finden. Ich werde aber nochmals nachsuchen, wenn ich ein wenig mehr Zeit habe. Dafür fand ich aber noch zwei interessante Artikel bei anderen Adressen und zwar unter www.kimah-akademie.de/content/media....rde_ist_eine_tatsache.pdf und unter www.antarktis.ch/61.htm sind die Koordinaten der Stationen aufgelistet, allerdings ohne Foto aus dem Weltraum. Danach haben wir nur eine Station aktuell über dem 83. Breitengrad hinaus, und die gehört natürlich den Geheimniskrämern aus den USA. Die soll sogar am 90. Breitengrad sein.


Liebe Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Der Text hinter dem Link http://www.konvergenzen.net/Wiesenf.....de/05fiktion/11erde.html schreit geradezu danach außeinander genommen zu werden, denn fast jeder Satz ist entweder suggestiv, ignoriert Fakten oder ist eine glatte Lüge, aber der ist so lang, dass ich da echt keine Lust zu hab.

Anstelle davon, eine Definition des Denkschemas des Wunschdenkens oder auf Englisch 'Wishful Thinking'

Zitat:
Die Kernidee des Wunschdenkens ist, dass das Individuum seine subjektiven Vorlieben über das objektive Wissen eines Sachverhaltes stellt. Dies ist eine Ansage an das Universum, mit welcher das Individuum sagt, dass es nicht in diesem Universum sein möchte, da es seine Phantasien bevorzugt. Dies bindet an die Idee des Gedankenzentrums des 'nicht-Seins' und der Trennung des Selbst von allem was ist.


Dieser Faden hier ist ein Paradebeispiel für Wunschdenken und wir kennen ja alle den Spruch:

Sei vorsichtig mit dem was du dir wünscht, es könnte in Erfüllung gehen. Wink

Der verlinkte Text wurde scheinbar von jemandem geschrieben, der die Kunst des Wunschdenkens und die damit einhergehende Umdeutung und Deformation von Fakten zur Perfektion gebracht hat. Möge das Universum seinen Wunsch erfüllen.
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
unter www.antarktis.ch/61.htm sind die Koordinaten der Stationen aufgelistet, allerdings ohne Foto aus dem Weltraum. Danach haben wir nur eine Station aktuell über dem 83. Breitengrad hinaus, und die gehört natürlich den Geheimniskrämern aus den USA. Die soll sogar am 90. Breitengrad sein.


Also ich weiß ja nicht ob du auch ließt was du verlinkst, aber das war ja mal wieder ein 'epic fail':

Beardmore I
Koordinaten : 83°30'S- 175°00'E

Beardmore II
Koordinaten : 83°17'S- 175°45'E

Brockton
Koordinaten : 84°01'S- 179°25'W

Camp Ohio
Koordinaten : 85°00'S- 114°00'W

Crary Ice Rice
Koordinaten : 83°45'S- 166°18'W

Refuge Hut
Koordinaten : 84°56'S- 159°59'W

Bartol III
Koordinaten : 90°S

South Pole Station
Koordinaten : 90°S

Das macht laut meinen Fingern ganze 8 Stationen über dem 83. Breitengrad. Wenn du schon behauptest, es gäbe nur eine, dann mache dir bitte auch die Mühe und poste Quellen in denen auch nur eine aufgeführt wird. Laughing
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 18:27    Titel: Wie ich schon sagte, alles jenseits 83. in Antworten mit Zitat

der Hand von Geheimniskrämer U.S.A. und wenn Du liest, dann stellst Du fest: Betriebszeit nicht bekannt, nicht in Betrieb, nur die am 90. Breitengrad, die übrigens nicht einmal auf der Karte eingezeichnet war, die ich damals im Internet fand, ist angeblich seit 1957 pausenlos in Betrieb. Na, da sollte man doch glatt mal einen Ausflug hin buchen, wo dort doch wärmstens -14° gemessen werden, was wiederum nicht stimmen kann. Ich halte die Station für ein Fake solange ich sie nicht besichtigen kann.


Liebe Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
der Hand von Geheimniskrämer U.S.A. und wenn Du liest, dann stellst Du fest: Betriebszeit nicht bekannt, nicht in Betrieb, nur die am 90. Breitengrad, die übrigens nicht einmal auf der Karte eingezeichnet war, die ich damals im Internet fand, ist angeblich seit 1957 pausenlos in Betrieb.


Die alten Geheimniskrämer... Argentinien:

Santa Barbara
Koordinaten : 80°17'S- 36°30'W
Betriebszeit : 25.Okt.1963 bis ?

oder die pösen Russen, noch schlimmer als die Amis:

Gornaya Bergbase
Koordinaten : nicht bekannt
Betriebszeit : nicht bekannt

Geheimnisse wohin man guckt.

Zitat:
Na, da sollte man doch glatt mal einen Ausflug hin buchen, wo dort doch wärmstens -14° gemessen werden, was wiederum nicht stimmen kann. Ich halte die Station für ein Fake solange ich sie nicht besichtigen kann.


South Pole Station
Koordinaten : 90°S
Meteorologie: kälteste Temperatur minus 83°C, wärmste Temperatur minus 14°C

Keine Ahnung ob du weißt, dass es sowas wie Winter und Sommer gibt, aber hier in good old Germany sollen wir ja mal -45 Grad gehabt haben, also das glaub ich nicht, weil ich nicht dabei war^^. Oder +40 Grad. Man man, da schwankt das Thermometer um 80 Grad? Das kann ja wohl nicht stimmen, das würde ja keiner auf Dauer überleben, das muss gefälscht sein.... ähh.... ach so:

http://de.wikipedia.org/wiki/Temperaturextrema

Bitte hör auf dir ständig selbst in den Fuß zu schießen, dadurch wird es nicht besser.
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brudercr
Earthfiler


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 927

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 20:14    Titel: Hallo Antworten mit Zitat

jetzt hast Du mich glaube ich mißverstanden. Ich halte sie für ein Fake, weil sie mitten in der Öffnung liegen würde, also auf einem Loch sozusagen. Und wenn das Loch nicht da wäre, dann müssten sie den Südpol nicht unscharf stellen bei google.earth, der Nordpol ist dort übrigens auch unscharf.
Da werden die Linsen immer unscharf von dem Nebel, der von dem kalten Eis aufsteigt. Denn freies Wasser, das zu Nebel führt, gibt es ja da nicht, wenn man denen glaubt.
Beim Südpol bei google.earth sieht man aus großer Höhe mitten im Südpol einen schwarzen Punkt. Beim Zoomen verschwindet er und es wird unscharf. Was versteckt man denn da? Die amerikanische Station - oder ein Loch?



Liebe Grüße

Brudercr
_________________
Erkenne Dich selbst
und tue was Du willst - ohne auch nur einem zu schaden - trinke den Becher des Wissens - und auf dem Grunde des Bechers erwartet Dich -Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
jetzt hast Du mich glaube ich mißverstanden. Ich halte sie für ein Fake, weil sie mitten in der Öffnung liegen würde, also auf einem Loch sozusagen. Und wenn das Loch nicht da wäre, dann müssten sie den Südpol nicht unscharf stellen bei google.earth, der Nordpol ist dort übrigens auch unscharf.


Ok, es scheint als hättest du selbst GoogleEarth auf'm Rechner und kannst demnach sehen, wie sich die Graphiken dort zusammensetzen. Ein Gitternetz, welches an den Polen zusammenläuft. Naturgemäß haben Punkte, wo viele Polygone aufeinander treffen es schwer, scharfe Bilder zu produzieren da die einzelnen Zellen, je näher sie dem besagten Punkt kommen, immer kleiner werden und somit müssten immer mehr Bilder für immer kleinere Regionen aneinander gestückelt werden um ein scharfes Gesamtbild zu erzeugen. Solch ein Aufwand zu betreiben, nur um Schnee über Schnee begucken zu können ist echt sinnlos.

Zitat:
Da werden die Linsen immer unscharf von dem Nebel, der von dem kalten Eis aufsteigt. Denn freies Wasser, das zu Nebel führt, gibt es ja da nicht, wenn man denen glaubt.


Wie? Was? Soll das heißen, immer wenn die Sateliten über die Pole fliegen beschlagen ihre Linsen? Oder denkst du, die Unschärfe kommt von dem Nebel der aus den Löchern aufsteigt und somit einfach die Sicht verdeckt?

Zitat:
Beim Südpol bei google.earth sieht man aus großer Höhe mitten im Südpol einen schwarzen Punkt. Beim Zoomen verschwindet er und es wird unscharf. Was versteckt man denn da? Die amerikanische Station - oder ein Loch?


Oder siehst du hier nur das Gitternetz der zusammenlaufenden Bilder? Das löst sich nämlich auch auf wenn du näher ran zoomst.



Naja, lass mich mal zusammen fassen:

Du gehst also weiterhin davon aus, dass es am NORDpol ein Loch gibt? Und das obwohl regelmäßig schon tausende Touristen das Gegenteil bewiesen haben? Hier:

http://www.polarreisen.de/

kannste dir einen Flug über den Nordpol kaufen, am 01.05.2010 gehts schon los. Oder hier:

http://www.polartravel.de/
http://www.polartravel.de/downloads/dernordpol.pdf

mit dem Schiff, der Yamal, die war schon 44 mal da, ohne in ein Loch zu fallen.


Du glaubst also, selbst im Angesicht dieser beinharten Fakten, immer noch an ein Loch am Nordpol?

Für alle, die das hier lesen noch mal eine Erinnerung:

Zitat:
Die Kernidee des Wunschdenkens ist, dass das Individuum seine subjektiven Vorlieben über das objektive Wissen eines Sachverhaltes stellt. Dies ist eine Ansage an das Universum, mit welcher das Individuum sagt, dass es nicht in diesem Universum sein möchte, da es seine Phantasien bevorzugt.


Das ist ne ernste Sache, denn wenn man mal tief drin steckt, dann ist ein Weg hinaus fast unmöglich. Und alles was Brudercr bisher zu dem Sachverhalt gepostet hat, unterstüzt das Wunschdenken und verstärkt es, bis das eigene Weltbild so stark davon durchdrungen ist, dass ein Umdenken der Vernichtung der eigenen Welt gleich kommt.

http://www.hohle-erde.de/
http://www.kimah-akademie.de/conten....rde_ist_eine_tatsache.pdf
http://www.konvergenzen.net/Wiesenf.....de/05fiktion/11erde.html

Und natürlich ist dieses ganze Konstrukt auch an die Vorstellung der 'Meister' gekoppelt, da sie ja das gleiche sagen:

Zitat:
Da ich ein fleißiger Mystiker bin, kenne ich nämlich auch Schilderungen von Zecharia Sitchin und von Benjamin Creme bzw. Shareinternational und den Meistern.
Da heißt es: die beiden Monde sind künstlich und hohl, es gibt unterirdische Anlagen und Anlagen im Inneren des Mars. Auf dem Mars leben drei Rassen, eine davon ist so 1,20 bis 1,60 m groß, wir kennen sie aus dem Absturz von Roswell. Die beiden anderen sind größer. Alle drei sind unterschiedlich weit entwickelt. Die weitest entwickelte Rasse (wohl die Kleinen) baut Raumschiffe und erforscht den Weltraum. Da der Mars der Wehrplanet des Systems ist, bauen sie auch für die Venusier die Raumschiffe nach deren Plänen.


Die Fehler von Sitchin werden genauso ignoriert wie der Rest. Also selbst die Meister sagen, dass sie von diesem Universum getrennt sein möchten, weil sie ihre eignen Phantasien bevorzugen. Man sieht, wie sich hier eine 'Realitätsblase' gebildet hat, in der sich das Individuum selbst vom Rest der Welt isoliert, unterstützt von den 'Meistern'. Interessant oder? Man könnte fast ein System dahinter vermuten.

Keep going.
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Was mir dabei noch als Frage einfällt (ohne geistige Verweigerungsmechanismen durch Wunschdenken mit einzubeziehen); warum legen diese großen Hohlwelt-Communities nicht einfach mal zusammen, und finanzieren sich eine Expedition zu besagten Gegenden?

Natürlich wäre das ein richtiges Abenteuer und nicht ungefährlich, weshalb Leute mit dem richtigen KnowHow dabei sein sollten. Aber wenn soviele ihr Weltbild um die Hohlerde-Theorie aufbauen, müßte es für die doch das Risiko wert sein. Es haben sich schon Leute für unspektakulärere Ziele auf ungewisse Expeditionen begeben...
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
Earthfiler


Anmeldedatum: 12.01.2008
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ha, wie geil ist das denn ?

Ich frage mich warum sich ein sojemand die Mühe macht einem brudercr der krampfhaft etwas glauben will dieses auszureden, aber unterhaltsam ist es auf jeden fall,
macht bitte weiter so !

Macht echt Spaß mitzulesen.

Wink

Wie bildet sich eigentlich ein hohler Körper im Weltall ?

Laughing
_________________
V ision
I nspiration
P lanning
E xecution
R esult
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was mir dabei noch als Frage einfällt (ohne geistige Verweigerungsmechanismen durch Wunschdenken mit einzubeziehen); warum legen diese großen Hohlwelt-Communities nicht einfach mal zusammen, und finanzieren sich eine Expedition zu besagten Gegenden?


Eben wegen besagten Verweigerungsmechanismen. Alles was die Phantasie bedroht, wird von vornherein als 'nicht denkbar' klassifiziert und somit im Denkprozess umgangen. Es sollte hier angemerkt sein, dass dies keiner bewusst macht, sondern eine Eigenschaft des Gehirns ist, welches sich seine Kontinuität bewahren will. Das ist, so fern man nicht aktiv am Abbau arbeitet, ein autonomer Prozess.

Zitat:
Ich frage mich warum sich ein sojemand die Mühe macht einem brudercr der krampfhaft etwas glauben will dieses auszureden


Das siehst du falsch, ich will ihm nix ausreden. Ich mache das für die, die hier mitlesen und um zu zeigen, wie stark Wunschdenken die Perspektive auf die Welt verzerren kann (Extrembeispiele sind immer gut dafür geeignet). Damit haben einige die Chance zu erkennen, oder beginnen es in Erwähgung zu ziehen, dass bei ihnen selbst vielleicht die gleichen Mechanismen am wirken sind, was, wenn man ehrlich ist, bei so gut wie jedem in mehr oder weniger starker Ausprägung der Fall ist. Wunschdenken (Subjektivität) ist der Modus Operandi in dieser Welt, weshalb sie auch aussieht wie sie aussieht. Vielleicht kommt der ein oder andere auf den Gedanken, dass man seine Welt auch auf einem anderen Fundament aufbauen kann und begibt sich daraufhin auf die Suche nach geeigneten Methoden. Deswegen mach ich das.

Jeder der beginnt, die Objektivität der Subjektivität vorzuziehen, ist einer weniger der die Entropie nährt und einer mehr, der nach Schöpfung strebt.
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Eben wegen besagten Verweigerungsmechanismen. Alles was die Phantasie bedroht, wird von vornherein als 'nicht denkbar' klassifiziert und somit im Denkprozess umgangen. Es sollte hier angemerkt sein, dass dies keiner bewusst macht, sondern eine Eigenschaft des Gehirns ist, welches sich seine Kontinuität bewahren will. Das ist, so fern man nicht aktiv am Abbau arbeitet, ein autonomer Prozess.

Und darum geht es ja bei der Fragestellung. Wenn die Hohlwelt-Theoretiker beweisen wollen, das es mehr als nur hohle Phrasen und Wunschdenken sind, besteht die Möglichkeit, es auf eigene Faust zu erforschen, und der Welt zu beweisen. Wenn sie allerdings schon im Vorfeld alle möglichen Ausreden zurechtlegen (das Vorhaben wird von der Schattenregierung verhindert, der Eingang in die Erde hat einen als Eis getarnten Deckel...), ist der Fall klar.

Der Mechanismus, welcher in diesem Fall wirkt, steht für mich jedoch fest. Smile
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.earthfiles.de Foren-Übersicht -> Paranormal/PSI Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Jiaogulan