www.earthfiles.de Foren-Übersicht www.earthfiles.de
Forum des Earthfiles Grenzwissenschaftstreff
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Remote Viewing - Methode zur Fernwahrnehmung

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.earthfiles.de Foren-Übersicht -> Paranormal/PSI Paranormal/PSI
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fant
Earthfiler


Anmeldedatum: 04.05.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05.05.2011, 16:56    Titel: Remote Viewing - Methode zur Fernwahrnehmung Antworten mit Zitat

Hallo,
da ich in diesem Forum noch keinen allgemeinen Themenbeitrag zu Remote Viewing (einheitlich protokollierte und kontrollierte Methode der Fernwahrnehmung) gefunden habe, möchte ich auf das Thema bzw sachdienliche Links hinweisen, da diese Technik sicherlich für viele Leser hier von großem Interesse und bei einigen sogar von persönlichem Nutzen sein kann.

Was ist Remote Viewing:
Zitat:
Remote Viewing ist eine Technik, mit der Informationen über entfernte und gesetzte Ziele unter Einsatz des menschlichen Unterbewusstseins abgerufen werden können. Man geht davon aus, dass dieses Abrufen über ein nichtphysisches Informationsfeld, das als kollektives Unterbewusstsein, Weltseele, morphisches Feld oder auch Matrix bekannt ist, erfolgt. Alle Informationen des physischen und des nichtphysischen Universums sind in diesem Informationsfeld enthalten.
Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen besitzen alle Menschen diese angeborene Fähigkeit, entfernte Informationen (räumliche wie auch zeitliche) aus diesem Informationsfeld abzurufen, die aber aufgrund festgelegter Denkstrukturen schwer in unserer Alltagsbewusstsein zu übertragen sind. Mithilfe der erlernbaren Technik des CRV und der damit verbundenen strukturierten Vorgehensweise werden diese Fähigkeiten trainiert und genutzt.
Coordinated Remote Viewing – die ursprüngliche Form des Remote Viewing – wurde ab Anfang der siebziger Jahre von einem Forscherteam des Stanford Research Institute (SRI) in Kalifornien/USA entwickelt. Die Gelder hierzu lieferte über mehrere Jahre der US-Geheimdienst, der 1995 die Finanzierung sowie Remote Viewing als geheimes Forschungsprojekt öffentlich bestätigte und auch offiziell beendete.
Die CRV-Methode ist die am meisten angewandte Methode des Remote Viewing.

Quelle: http://remoteviewer.de/remote-viewing

Zum allgemeinen Verständnis:
Unter der Bezeichnung Remote Viewing wird mittlerweile die standardisierte (aber erweiterbare und variationsfähige), auf einem Protokoll (z.B. CRV) basierende Bewusstseinstechnik zum Zwecke des reinen Informationsgewinns, verstanden.
Es steht zwar in Zusammenhang, ist jedoch nicht gleichzusetzen oder zu verwechseln mit: Hellsehen, Außerkörperlichen Erfahrungen (AKEs), Channeling, oder Wahrsagen. (Wobei viele Remoteviewer sich auch mit solchen Bewusstseinsphänomenen beschäftigen und teilweise auch Kombinationen dieser erforschen.)

Eine grafische Übersicht zur historischen Entwicklung und Veröffentlichung des Remote Viewing:
http://www.remoteviewed.com/rvhistorymap.html

Ein paar Kenntnisse zu RV, von deren Richtigkeit ich auf Grund persönlicher und kommunizierter Erfahrungen ausgehe:

  • Remote Viewing ist ein existentes Phänomen
  • Jeder Mensch ist grundsätzlich fähig, Remote Viewing zu betreiben
  • Es bedarf keinerlei medialer Begabung oder Erfahungen
  • Die Fähigkeit zur Fernwahrnehmung existiert bereits bei jedem, die Methode der Nutzung (RV) allerdings ist erlernbar
  • Es kann ungeachtet jeglicher esoterischer, spiritueller oder religiöser Ansichten erfahren werden, nimmt jedoch Einfluss auf das damit verbundene individuelle Weltbild
  • Es ist nicht frei von Nebenwirkungen, wobei diese offenbar eher positiver Natur zu sein scheinen
  • Es kann sowohl mit Hilfe (teils kostenintensiver) Ausbildungen trainiert werden, als auch mittels autodidaktischen Eigenstudiums
  • Mit Remote Viewing ist nahezu jede Information, unabhängig von Raum und Zeit verfügbar
  • Die erfahrbaren Informationen sind in Abhängkeit zum Fremdheitsgrad des untersuchten Ziels/Frage oft kaum oder gar nicht in das alltägliche Wachbewusstsein übertragbar, bzw nur indirekt interpretierbar


Fragen, die häufig gestellt werden:
Wenn das wirklich funktioniert, warum sind dann nicht alle Remote Viewer Lotto-Millionäre?
- Zahlen (also wertfreie Ziffern, nicht Mengen oder Verhältnisangaben) sind offenbar für das Universum/die Matrix/Unterbewustsein/... bedeutungslos, können somit vom Viewer während der Session (fast) nicht als wahrgenommen werden. Zu Sportwetten oder Börsenentwicklungen gibt es da schon eher funktionierende Methoden mittels RV. Diese sind aber teils so aufwendig und komplex, dass man auch gleich arbeiten könnte;) Hinzu kommt, dass RV scheinbar Probleme bereiten kann, wenn nur der eigene Vorteil/Gewinn der Grund ist (Egofalle).

Warum werden nicht verschwundene Personen, zB entführte Kinder damit gesucht?
- Dies wird durchaus getan. Jedoch muß dafür zB die Polizei ja von der Methode überzeugt sein, was allgemein nicht der Fall ist; und wenn doch, dann wird dies sicherlich nicht öffentlich gemacht. Plus es gibt kaum Remote Viewer, die ein solches Ziel gern bearbeiten, da man während (und nach) der Session sämtliche Emotionen der Situation wahrnehmen kann. Wer will schon gerne fühlen, wie im schlimmsten Fall ein Kind zu Tode gequält wird?

Wenn angeblich jeder schon die Fähigkeit zur Fernwahrnehmung besitzt, wozu dann RV lernen?
- Remote Viewing ist standadisiert, also vergleichbar, vermittelbar und daher gemeinschaftlich anwendbar. Im Gegensatz zu Hellsehen sind die Ergebnisse sind von anderen Personen interpretierbar und objektivierbar.

Kann ich damit in die(/meine) Zukunft sehen?
- Ja. Das Problem ist aber, dass es nicht nur eine mögliche Zukunft gibt, sondern offenbar endlos viele verschiedene (Timelines). Man kann jedoch recht gut ausgewählte timelines beschreiben und nach optimalen Entwicklungswegen suchen. Vergangenheit ist sehr viel einfacher, da hier die Entscheidungen, welche Entwicklungsvariante wir erlebten, ja bereits gefallen ist. Die Entfernung (letzte Woche oder vor 1 Million Jahren) macht kaum einen Unterschied, nur in Bezug auf die Überprüfbarkeit der Ergebnisse natürlich.

Einige Links:
http://www.rv-akademie.de/
Manfred Jelinski hat viele (Lehr-)Bücher über Remoteviewing geschrieben und bildet auch seit vielen Jahren in dieser Methode aus.

http://www.dojopsi.info/forum/
Ten Thousand Roads - englischsprachige Community zu Remote Viewing

http://www.c-rv.de/
Christian Rotz bietet (Online-)Trainings zu Remote Viewing

http://remoteviewing.yooco.de
Remote Contact ist eine nichtkommerzielle, deutschsprachige Online-Community, auf der sich Remote Viewer und RV-Interessierte miteinander vernetzen und über ihre Methoden und Erfahrungen austauschen können. Die Plattform bietet Nutzerprofile, unterschiedliche Kommunikationsmöglichkeiten, themenorientierte Diskussionsforen, multimediales Lernmaterial, nützliche Links, RV-spezifische News und die Möglichkeit, live via Webcam mit Gleichgesinnten das Remote Viewing zu erlernen und zutrainieren und gemeinsame Forschungsprojekte zu realisieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Als registrierter User ist diese Werbung ausgeblendet!

Nach oben
Fant
Earthfiler


Anmeldedatum: 04.05.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16.06.2011, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein kurzer Videoclip, der anschaulich erklärt, was mit Remote Viewing gemeint ist:

Remote Viewing - leicht gemacht | Was ist Remote Viewing?
http://www.youtube.com/watch?v=9jSGIufD-s4
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juggalo
Earthfiler


Anmeldedatum: 01.08.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08.08.2011, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Fant,

kennst du Rupert Sheldrake und seine Forschung zum Morphogenetischen Feld? Dieses Feld ist die Erklärung für all das. Warum kann man das MG Feld nicht für egoistische Zwecke mißbrauchen? Nun das MG Feld ist das Internet des Universums und da scheints sowas wie einen Admin zu geben der etwas gegen mißbrauch und Hacking hat. Laughing Nenn ihn wie du willst vielleicht heißt der Admin sogar Gott? Wink
_________________
Um die Wahrheit sehen zu können mußt du die Augen schliessen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 28.01.2014, 13:02    Titel: Wingman's RV-Blog Antworten mit Zitat

Noch passend zum Thema... Mein kleiner Remote Viewing-Blog, in dem ich in unregelmäßigen Abständen interessante, (meist) grenzwissenschaftliche Projekte von uns "verständlich" aufbereite (hoffentlich Very Happy), und grundlegende Infos zur Methodik bereitstelle:
Wingman's RV-Blog

Dabei ein Muss für interessierte Neulinge (nach Tiefgang bzw. Komplexität gestaffelt):
Media & Literatur

Viel Spass! Wink
_________________
The only way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.earthfiles.de Foren-Übersicht -> Paranormal/PSI Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Jiaogulan