www.earthfiles.de Foren-Übersicht www.earthfiles.de
Forum des Earthfiles Grenzwissenschaftstreff
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Beim Orbs Spass Blitzen was Paranormales aufgenommen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.earthfiles.de Foren-Übersicht -> Paranormal/PSI Paranormal/PSI
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Glaubt ihr an Orbs?
Ja
66%
 66%  [ 6 ]
Nein
33%
 33%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 9

Autor Nachricht
Maris
Earthfiler


Anmeldedatum: 14.03.2008
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 27.06.2012, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wichtel,
Wer nicht im Augenblick ist, kann keine Entscheidung treffen und wer im Augenblick ist, kann es auch nicht unbedingt. Den Augenblick gibt es nur in der Zeit, da er im nächsten Augenblick bereits wieder Vergangenheit ist. Schreibst du vom Augenblick schreibst du daher von der Zeit.

Wenn ich meine persönliche Erfahrung im speziellen meinte, würde ich das so schreiben. Vielleicht hätte ich lieber schreiben sollen, der Ist-Zustand zeigt...

Aber nu Wink Moin Sojemand,
zunächst ein wenig mehr zu besagtem Experiment. Das war noch eine der wenigen Dinge, die ich nicht überprüft habe, da ich es für möglich hielt, aber wie es aussieht, löst sich der Mythos auch bei näherem Hinsehen auf. Es sieht also schlecht aus für das Kreieren der eigenen Realität durch die Gedanken...

Aber mal von vorne:
Ich hatte mal von einem Experiment gelesen, bei dem Schlafende in einem Raum mit einem kleinen Roboter waren. Der Roboter bewegte sich durch einen Zufallsgenerator gesteuert fort und gab dabei ein ratterndes Geräusch von sich. Die These ging nun: wenn das Rattern einen Schlafenden Stört und dieser die Möglichkeit hätte irgendwie mit Hilfe seines Bewußtseins oder Unterbewußtseins auf das ratternde Ding einzuwirken, dann würde der Roboter sicher seine Bewegungen mehr vom Schlafenden fort ausführen. Dies soll auch tatsächlich passiert sein.
Auf dieses habe ich mich bezogen, dachte du kennst das.

Wenn man nun aber etwas genauer hinschaut, und dazu genügt schon googeln, dann findet man zu weißem Rauschen und Schlaf und Roboter folgendes:
Die Experimente werden nur von Grenzwissenschaftlichen Seiten oder Radionikseiten aufgeführt, es finden sich aber noch mehr die Experimente zur Psychokinese von Küken von einem Rene Peoch. Dabei scheint einer vom anderen abzuschreiben, denn die gleichen Ereignisse um die Küken werden wahlweise für 1980 oder 1995 berichtet. Real wurde der Mann, der die Psychokinese bei Küken untersucht hat 1996 zu einem Vortrag zum Thema eingeladen. Dies ist zumindest ein Hinweis darauf, dass es stattgefunden hat.

Um solcherlei Experimente zu beurteilen, muss man ein wenig mehr wissen. Die verwendeten Roboter sollen zuverlässig Zufallsbewegungen ausführen. Aber kann die verwendete Programmierung wirklich Zufallszahlen erzeugen, oder tut sie nur so... steckt also nur eine dem nahe kommende Funktion dahinter? Das kommt beileibe nicht auf das Gleiche raus. Zudem: wurden die Versuche lange genug durchgeführt, damit der Zufall die Werte auch wieder ausmitteln konnte, oder wurden Daten präsentiert, die passten?

Die gleichen Roboter wurden beim ursprünglichen Schlafexperiment auch benutzt. Der Versuch geht offenbar zurück auf das hier zurück http://www.princeton.edu/~pear/
Das Institut ist jetzt geschlossen, da man über Jahrzehnte nicht in der Lage gewesen sein soll, signifikante Daten zu liefern. Wer näher recherchieren will, kann ja mal stöbern.

Noch ein paar Gedanken zur Verantwortung:
Weil vielen Menschen manches zu schmutzig ist, bewegen sie sich erst gar nicht in solche Positionen, die dann aber oft bevorzugt von einem bestimmten Menschenschlag ausgefüllt werden. Ich denke daher man kann nicht allein die Psychopathen verantwortlich machen, dass sie den Platz einnehmen, den andere bereits geräumt haben.
_________________
Besser ein Reptiliengehirn als gar keins.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Als registrierter User ist diese Werbung ausgeblendet!

Nach oben
Wichtel
Earthfiler


Anmeldedatum: 26.03.2011
Beiträge: 80
Wohnort: Tannwald und die Welt

BeitragVerfasst am: 28.06.2012, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

@ Sojemand:
Die Links, welche du eingestellt hast, sind interessant, danke!
Meine Meinung ist nach wie vor, dass ein Mangel vorliegt, welcher ganz spezifische Ursachen hat, und diese, letzteren, sind interessant.
Zugegebenermassen fühle ich mich vom Thema "Psychopathen" an sich auch nicht speziell angezogen. Menschen mit sehr auffälligen Verhaltensmustern (erquicklicher oder unerquicklicher Natur) oder u.a. ohne (oder zuviel) Skrupel gibt es wie Sand am Meer. Was die Beschreibung von "Psychopathen" im Text angeht, nun, dann dürfte in den meisten Menschen zumindest ein kleiner stecken, wenn genau hingeschaut wird...

... die Frage, welche sich mir stellt, ist, warum die Existenz von so ausgeprägt verhaltensauffälligen Individuen dieser oder anderer Art in unserer Erdengesellschaft nach wie vor von Nöten ist? Vielleicht, um auch jene Tiefen aufzuzeigen, welche von Individuen und im Kollektiv aktiv und passiv verdrängt werden?

@ Maris:
... ob eine Entscheidung getroffen wird oder nicht, bedeutet auch nicht, dass Menschen nicht entscheidungsfähig sind. Wink
Ansonsten gilt Meinungsfreiheit, mit Auge zu oder auf - ganz einerlei, ob man in diesen natürlichen Akt nun ein Zeitschema hineininterpretiert oder nicht. Den Augen-Blick gibt es auch pur und rein, eben dann, wenn das Individuum durch das Auge in die Welt hinein und hinaus blickt. Ja, hoffentlich in Kontinuität und ohne gleich zu erblinden. Wink

Gute Nacht!

Wichtel
_________________
... zu finden auch auf www.wichtelexpress.org mit monatlich frischen Beitragsblueten. ✿
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maris
Earthfiler


Anmeldedatum: 14.03.2008
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 28.06.2012, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

So wie man nur dann von einer Meinung sprechen kann, wenn sich der Meinunghabende diese zuvor in einem Prozess der Auseinandersetzung mit dem Für und Wider einer Sache und ihren Seiten beschäftigt hat, so kann auch nur dann von einer Entscheidung gesprochen werden, wenn der Mensch, der das eine oder andere wählt, wirklich frei in seiner Wahl ist. Ist er/sie das nicht, so handelt es sich nicht um eine Entscheidung, sondern beispielsweise um eine triebgesteuerte Handlung. All die kleinen Aktionen und Aktivitäten, die damit vermeintliche Freiheit und Entscheidung verheißen, sind damit keine, bzw. nicht unbedingt welche.

Du hast wie du es dargelegt hast die Meinung dass Psychopathen... seien aufgrund deines Menschenbildes. Wie frei bist du aufgrund dieses Menschenbildes wirklich zu erkennen, was vor sich geht, wenn du doch ganz klar sagst, dass du Menschen auf eine bestimmte Art und Weise sehen willst? Die Frage die sich nun stellt ist, ob du die Entscheidung getroffen hast, die Dinge so zu sehen, oder ob dahinter Schutzfunktionen oder ähnliches stehen, du also keine Entscheidung getroffen hast.

Wie auch immer: die Meinung von uns über Psychopathen ist ziemlich peripher, da man sie nicht an unserer Meinung messen kann, sondern nur an ihren Taten/respektive den Resultaten ihres Seins und Wirkens.
_________________
Besser ein Reptiliengehirn als gar keins.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 29.06.2012, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was die Beschreibung von "Psychopathen" im Text angeht, nun, dann dürfte in den meisten Menschen zumindest ein kleiner stecken, wenn genau hingeschaut wird...


Da hast du völlig Recht. Interessant dass dir das so aufgefallen ist. Stellst du dir nicht die Frage WIE der da hingekommen ist?

Zitat:
... die Frage, welche sich mir stellt, ist, warum die Existenz von so ausgeprägt verhaltensauffälligen Individuen dieser oder anderer Art in unserer Erdengesellschaft nach wie vor von Nöten ist? Vielleicht, um auch jene Tiefen aufzuzeigen, welche von Individuen und im Kollektiv aktiv und passiv verdrängt werden?


Du stellst da ein paar interessante Fragen. Wie meinst du zum Beispiel erstere? Meinst du welche biologische bzw. Evolutionstechnische Gründe dahinter stehen oder welche spirituellen Gründe man dafür wohl finden könnte? Natürlich könnte man auch fragen, ob das UFO-Phänomen nicht auch noch ein paar gewichtige Gründe dazu beisteuert? Und was wäre, wenn letztere Frage von dir nur einen kleinen Teil der Antwort verbirgt?

Zitat:
Ich hatte mal von einem Experiment gelesen, bei dem Schlafende in einem Raum mit einem kleinen Roboter waren. Der Roboter bewegte sich durch einen Zufallsgenerator gesteuert fort und gab dabei ein ratterndes Geräusch von sich. Die These ging nun: wenn das Rattern einen Schlafenden Stört und dieser die Möglichkeit hätte irgendwie mit Hilfe seines Bewußtseins oder Unterbewußtseins auf das ratternde Ding einzuwirken, dann würde der Roboter sicher seine Bewegungen mehr vom Schlafenden fort ausführen. Dies soll auch tatsächlich passiert sein.
Auf dieses habe ich mich bezogen, dachte du kennst das.


Doch doch, ich kenne das. Hab das sogar mal für einen Vortrag verwurstet und als die Earthfiles Gründer noch aktiv waren in einem ihrer organisierten Abenden vorgetragen (vielleicht kennst du das daher).

Zitat:
Die gleichen Roboter wurden beim ursprünglichen Schlafexperiment auch benutzt. Der Versuch geht offenbar zurück auf das hier zurück http://www.princeton.edu/~pear/
Das Institut ist jetzt geschlossen, da man über Jahrzehnte nicht in der Lage gewesen sein soll, signifikante Daten zu liefern. Wer näher recherchieren will, kann ja mal stöbern.


Na da schau her. Ich muss sagen, die Deutlichkeit mit der die (Schlaf-) Muster damals auftraten haben mich zu Anfang skeptisch gemacht, hab aber nicht auf dieses "Jucken" gehört und die Daten einfach so übernommen, zumal die Experimente mit den Galton Brettern von Robert G Jahn in seinen Papieren so gut dokumentiert sind: http://www.princeton.edu/~pear/pdfs....related-anomalies-rmc.pdf

Ich denke "low-level psychokinetic effects on electronic (und physische) random event generators" beschreiben das Phänomen akurat. Die Betonung liegt hier auf "low level". Und dieser level ist in der Tat so "low", dass nicht mal annähernd davon gesprochen werden kann, dies wäre ein Beweis dafür, wie man "seine Realität erschafft". Nichtsdestoweniger gehe ich davon aus, dass dieser Effekt existiert, aber die Ursache dafür, gerade weil er so schwach ist, scheint mir ganz wo anders zu liegen und rührt an Dingen, die ich noch nicht verstehe. Das GCP Projekt weist ja auch in diese Richtung, wobei man auch hier sehen kann, dass das Event selbst maßgeblich ist und nicht die Bewusstseinseinheiten, welche den Effekt erzeugen, die reagieren nur und "erschaffen" hier nix.

Zitat:
Noch ein paar Gedanken zur Verantwortung:
Weil vielen Menschen manches zu schmutzig ist, bewegen sie sich erst gar nicht in solche Positionen, die dann aber oft bevorzugt von einem bestimmten Menschenschlag ausgefüllt werden. Ich denke daher man kann nicht allein die Psychopathen verantwortlich machen, dass sie den Platz einnehmen, den andere bereits geräumt haben.


Hast du dich schon mal gefragt, warum solche Positionen als "schmutzig" empfunden werden und deshalb von Menschen mit Gewissen und Mitgefühl gemieden werden?

Ich bemerke es am eigenen Leib. Zur Zeit stehe ich in einer Positon, welche mir ungeschminkten Einblick in die Geschäftswelt ganz vorne gewährt. Mit "ganz vorne" (nicht "ganz oben") meine ich, die Position welche man inne hat, wenn man ein Unternehmen führt und mittels seiner eigenen Möglichkeiten und Energien versucht, in der Geschäftswelt zu bestehen. Zugegeben, wir sind klein und haben nur eine Hand voll Angestellter, aber die Möglichkeiten welche mir mein Cheffe bietet indem er mich sozusagen als "Chef in Ausbildung" neben sich führt, sind insofern sehr interessant, da ich direkt sehen kann, wie die Regeln der Geschäftswelt gebaut sind und warum sie so gebaut sind wie sie sind.

Du wirst gezwungen psychopathische Regeln im Umgang mit anderen Firmen anzuerkennen, da diese Regeln universell sind und manchmal dem gesunden Menschenverstand hohn sprechen. Ein gewaltiger Teil der Bürokratie zum Beispiel ist dem Umstand geschuldet, dass jeder jede Möglichkeit benutzt um dich zu bescheißen wo er kann. <--- ein typisch psychopathischer Charakterzug. Und wenn du das nicht immer im Hinterkopf hast wenn du in der Geschäftswelt selbst Erfolg haben willst, dann wirst du das nicht schaffen, denn du must in einem gewissen Grad ebenso handeln, was ein normaler Mensch als im besten Fall "anstrengend" empfindet. In Wirklichkeit musst du dir Eigenschaften aneignen und anwenden, welche man als Hinterhältig, Unehrlich, immer auf seinen Vorteil bedacht und Geizig, bezeichnen muss. Kein Wunder dass es sehr wenige "gesunde" Menschen gibt, die sich freiwillg diesen Diktat unterwerfen wollen.

Ich habe festgestellt, die meisten wirklich ehrlichen Menschen (und zugleich jene, die am meisten unter der fortschreitenden Ponerisierung leiden) gibt es dort, wo es harte Arbeit zu minimalem Lohn gibt. Ich hab mal selbst für ein Jahr als Putze in einem nobel Hotel geschuftet. Ich konnte deutlich sehen wie meine Kollegen (meistens Frauen mittleren Alters), diese Regeln unterbewusst spürten und ablehnten und ich konnte sehen, wie es sie krank und verzweifelt machte. Es war als sähe man gestrandete Seelen, Mütter die nicht mehr die Kraft aufbringen können und sich in ihrer Position abgefunden haben. Sie ertragen es einfach, auch wenn sie in ihrer Arbeit noch so ausgenutzt und betrogen werden. Sie schaffen sich ein kleines Refugium in dem so wenig wie möglich mit diesem System in Kontakt kommen müssen und zahlen dafür einen hohen Preis.

Es stellt sich immer die Frage, wie viel deiner Seele bist du bereit zu verkaufen, vorausgesetzt du hast eine. Für jene, die keine haben stellt sich diese Frage nicht, deshalb sitzen sie ganz oben. Wink
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maris
Earthfiler


Anmeldedatum: 14.03.2008
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 02.07.2012, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sie werden als schmutzig angesehen, da man von solchen Leuten a) entsprechendes hört, was man als schmutzig empfindet und b) da Menschen, die nicht so sind, schmutziges Verhalten vor Ort beoabachtet und darüber berichtet haben

Das heißt also schmutzig beinhaltet das Gefühl oder Wissen um sauber. Und Gefühl und Wissen macht zusammen Gewissen.
_________________
Besser ein Reptiliengehirn als gar keins.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wichtel
Earthfiler


Anmeldedatum: 26.03.2011
Beiträge: 80
Wohnort: Tannwald und die Welt

BeitragVerfasst am: 09.07.2012, 01:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Da bin ich wieder - nach technischer (Blitzeinschlag) und eigengewählter Internetabstinenz. Wink


@ Sojemand:

Zitat:
Was die Beschreibung von "Psychopathen" im Text angeht, nun, dann dürfte in den meisten Menschen zumindest ein kleiner stecken, wenn genau hingeschaut wird...

Da hast du völlig Recht. Interessant dass dir das so aufgefallen ist. Stellst du dir nicht die Frage WIE der da hingekommen ist?

Der Text des Verfassers oder der kleine Psychopath in den Menschen? Wink Den Verfasser des Textes kenne ich nicht, fest steht für mich, dass er ein ausgeprägtes Interesse an dem von ihm aufgegriffenen und ausgeführten Thema hat, genauso, wie auch seine Leser eines haben dürften - aus welchen persönlichen Gründen auch immer.
Wie ein kleiner "Psychopath" in manchen Menschen gerät, nun, jeder Mensch vereinigt ein ganzes Universum in sich, inklusive schöpferischer und zerstörerischer Seiten, um es einfach auszudrücken. Die Frage ist, welche er aktiv auslebt und aus welchen Gründen, und, ob er dies bewusst tut. Die Gründe, z.B. Fremdeinwirkungen, Prägungen, eigene Wahl, etc., sind meiner Meinung nach sehr individuell.

Zitat:
... die Frage, welche sich mir stellt, ist, warum die Existenz von so ausgeprägt verhaltensauffälligen Individuen dieser oder anderer Art in unserer Erdengesellschaft nach wie vor von Nöten ist? Vielleicht, um auch jene Tiefen aufzuzeigen, welche von Individuen und im Kollektiv aktiv und passiv verdrängt werden?

Du stellst da ein paar interessante Fragen. Wie meinst du zum Beispiel erstere? Meinst du welche biologische bzw. Evolutionstechnische Gründe dahinter stehen oder welche spirituellen Gründe man dafür wohl finden könnte? Natürlich könnte man auch fragen, ob das UFO-Phänomen nicht auch noch ein paar gewichtige Gründe dazu beisteuert? Und was wäre, wenn letztere Frage von dir nur einen kleinen Teil der Antwort verbirgt?

Zu meiner ersten Fragestellung; nein, ich spreche nicht konkret die biologischen bzw. evolutionstechnischen Gründe an, obwohl diese gesamtheitlich betrachtet natürlich ebenfalls eine Rolle spielen. Ich spreche die in Gesellschaften oft kollektiv passierende und vorherrschende Verdrängung von ungewollten Phänomen (Ereignisse, Charakterzüge und Handlungen von Wesen, etc.) an, welche oft am liebsten entweder verdrängt, vergessen, hinter hohe Mauern, an "unsichtbare" Plätze oder zumindest hinter Gitter - und damit fern von der Gesellschaft - geschafft werden, ja, auch zum Schutz der Gesellschaft.
Allerdings: mit dieser Verdrängung werden der Gesellschaft Widerspiegelungen vorenthalten, welche dringend nötig wären, um manche Phänomene eigenverantwortlich zu hinterfragen, aufzuarbeiten und gegebenenfalls aufzulösen.
Diese entstehen demnach immer wieder neu - und Ereignisse wiederholen sich in Loops, also wiederholend, bis sie, irgendwann, erkannt werden und nicht mehr in Reproduktion gehen (müssen).

Worauf möchtest du mit deiner UFO-Phänomen-Frage hinaus?
Falls du das Thema Fremdverantwortung bzw. -beeinflussung ansprichst, denke ich, dass alle von Menschenwesen geschaffenen "Phänomenherausforderungen" auch durch Menschenwesen gelöst werden können.


@ Maris:

So wie man nur dann von einer Meinung sprechen kann, wenn sich der Meinunghabende diese zuvor in einem Prozess der Auseinandersetzung mit dem Für und Wider einer Sache und ihren Seiten beschäftigt hat, so kann auch nur dann von einer Entscheidung gesprochen werden, wenn der Mensch, der das eine oder andere wählt, wirklich frei in seiner Wahl ist. Ist er/sie das nicht, so handelt es sich nicht um eine Entscheidung, sondern beispielsweise um eine triebgesteuerte Handlung. All die kleinen Aktionen und Aktivitäten, die damit vermeintliche Freiheit und Entscheidung verheißen, sind damit keine, bzw. nicht unbedingt welche.

Was deine "Meinungs"-Ausführung angeht, bin ich deiner Meinung.
Ich bin nicht deiner Meinung, dass der Mensch nur dann Entscheidungen treffen kann, wenn er frei ist in seiner Wahl. Der Mensch verfügt über ein gutes Gesamtpaket (Geist, Intuition, Instinkte, etc.) als Basis, und, wenn er dieses erkennt und für sich nutzt, über meist mehr als eine Entscheidungsmöglichkeit, auch, wenn die Konsequenzen bei mancher sicherlich prekärer ausfallen als bei anderen. Auch nicht vergessen werden darf, dass Mensch, wenn er Entscheidungen trifft, bereits zuvor viele andere Entscheidungen getroffen hat, welche ihn zu eben diesen führten.
Grundsätzlich bin ich also der Meinung, dass ein Mensch stets frei ist, zu wählen. Wenn ihm weniger schöne Optionen zur Verfügung stehen, nun, das ist dann natürlich "Pech", sehr oft allerdings primär selbst geschaffenes bzw. herbeigeführtes.

Du hast wie du es dargelegt hast die Meinung dass Psychopathen... seien aufgrund deines Menschenbildes. Wie frei bist du aufgrund dieses Menschenbildes wirklich zu erkennen, was vor sich geht, wenn du doch ganz klar sagst, dass du Menschen auf eine bestimmte Art und Weise sehen willst? Die Frage die sich nun stellt ist, ob du die Entscheidung getroffen hast, die Dinge so zu sehen, oder ob dahinter Schutzfunktionen oder ähnliches stehen, du also keine Entscheidung getroffen hast.

Nun, ich bin zuallererst der Meinung, dass jeder Mensch so verschieden betrachtet wird, wie ihm Augenpaare begegnen - stets sehr individuell und auf höchst unterschiedliche Art und Weise. Ein kollektives Verurteilen bei Nichtkennen von objektiven Grundlagen und lediglich auf Basis von früheren Erfahrungen, sehe ich, zugegeben, nicht als positiv an. Das Thema, welches mich stets am meisten interessiert, ist eine jederzeit individuelle, ganzheitliche und gleichzeitig sehr differenzierte, ausgiebige und grundlegende Ursachenforschung - dies immer wieder frisch und neu, auch, wenn dies anstrengend sein mag. Sich auf "Präzedenzfälle" zu berufen, ist natürlich einfacher.

Ja, ich gehe davon aus, dass Menschen "gut sind" und schränke mein Sichtfeld auf diese Weise sicherlich ein bzw. erweitere es dadurch, indem ich keine präventive Argwohn betreibe. Dies mag für manche naiv erscheinen, andererseits hält es das Herz und die Augen offen und das Vertrauen auf einer zumindest für mich gesunden Basis. Wie bereits gesagt, all dies nicht, ohne sämtliche Eindrücke zu hinterfragen.

Was sind deine "Methoden" des Herantretens an Wesenheiten und der Schaffung persönlicher Erkenntnisse?


Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart!

Wichtel
_________________
... zu finden auch auf www.wichtelexpress.org mit monatlich frischen Beitragsblueten. ✿
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Black2007
Earthfiler


Anmeldedatum: 19.10.2007
Beiträge: 2309
Wohnort: Innsbruck-Österreich

BeitragVerfasst am: 09.07.2012, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maris,

Sorry, anscheinend krieg ich nur mehr sporadische Benachrichtigungen von Earthfiles und leider nicht auf jeden Kommentar ..

Maris schrieb:
Zitat:
Hast du gelesen, was ich zu Kameras schrieb? Daraus folgt: Kameras können NICHT das, was du da meinst. Und das ist nicht meine Meinung, sondern ist eben so. Eine Infrarotkamera nimmt Infrarot auf, andere Frequenzen werden anders aufgenommen.


Ja, inzwischen bin ich da etwas schlauer geworden. Danke fürs Ohrwaschel ziehen .. Laugh Out Loud

Zitat:
Warum diskutieren wir hier nicht mal, was sich der menschliche Geist alles einbilden und wovon er sich und andere so überzeugen kann?


Ja! DAS wäre bestimmt lustig - Riding Horse aber das würde vermutlich zu lange dauern ..
Denn da müssten wir bei "Adam & Eva" beginnen, Ende nicht absehbar ..
Reappear

freundliche Grüße, Steven Black Waving
_________________
ICH BIN FREI!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Black2007
Earthfiler


Anmeldedatum: 19.10.2007
Beiträge: 2309
Wohnort: Innsbruck-Österreich

BeitragVerfasst am: 09.07.2012, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wingman schrieb:

Zitat:
Ja, das denke ich, aufgrund eigener Erfahrungen und Foto-Experimente (nicht Spekulationen). Wenn es stets selbstleuchtende Energie-Entitäten wären, müßte es ebenso viele Fotos von denen ohne Blitzlicht geben. Und warum nimmt sie dann der Fotograf nicht wahr, aber die Kamera?


Ich danke dir, deine Erläuterungen haben mir geholfen.
Das sind nachvollziehbare Argumente, dadurch hab ich jetzt
einen ungefähren Rahmen, woran ich mich etwas orientieren kann.
Ich hab ja schon über viele Dinge diskutiert, aber Orbs sind für mich
"schlüpfrig", ich bekomme da irgendwie keinen Zugang .. Confused

Grüße, Steven Black
_________________
ICH BIN FREI!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 07.08.2012, 11:38    Titel: Orb-Sturm! Antworten mit Zitat

Also ich hielt ja bisher die meisten Orb-Fotos für Staubkörner im Blitzlicht. Aber ein Erlebnis auf dem Soulfire Camp 2012 hat mich jetzt doch nachdenklich gemacht...

Das ist eigentlich noch milde ausgedrückt, denn als wir spät Abends noch mit wenigen Leuten am Lagerfeuer saßen, kamen sie plötzlich von überall her! Es war wie ein regelrechter Sturm aus tausenden tanzender Lichtkugeln, welche plötzlich aus allen Richtungen des Waldes zu kommen schienen!!! Das ganze Spektakel dauerte mehrere Minuten an. Aber sehet selbst:



Wir waren direkt völlig davon eingekreist, und man konnte nicht sehen, wo es anfing oder aufhörte! Man erkennt sogar einige farbige Orbs! Shocked



Hier wurde es so dicht, das wir schon leicht nervös wurden! Aber zugleich durchströmte uns eine positive und warme Energie, die eindeutig von den Orbs ausging. Very Happy



Als sich die Orbs langsam alle auflösten, tauchten sogar noch Elfen auf, die mit gleißendem Licht zwischen den Orbs gen Himmel (oder zurück auf die bewaldeten Hügel) stießen! Surprised

Ich sollte wohl künfig etwas demütiger gegenüber solchen Dingen sein... Confused
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 07.08.2012, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

@wingman

Ich weiß nicht, höre ich da so was wie Ironie im Hintergrund raus oder meinst du das, was du geschrieben hast, wirklich ernst? Am Lagerfeuer mit Blitz?
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:
@wingman

Ich weiß nicht, höre ich da so was wie Ironie im Hintergrund raus oder meinst du das, was du geschrieben hast, wirklich ernst? Am Lagerfeuer mit Blitz?

Natürlich absolut bier-, tod-, UND bitter-ernst. Da kennst du mich doch. Wink

Und das war ja garnicht mit Blitz, sondern wir wurden vom metaphysischen Lichte der Orbs und Elfen bestrahlt!!!!111

Das ist witzenschaftlich alles unwiderlegbar, garantiere ich dir! Smile
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.11.2007
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ahh, ich verstehe^^. Dann dürfte aufgrund der Beweislage nun eindeutig jeder Zweifel ausgeräumt sein. Wink

Ich hoffe ihr hattet richtig Spass. Wer war eigentlich alles bein Camp da?
_________________
Das Niemandsland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Earthfiler


Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Ich hoffe ihr hattet richtig Spass. Wer war eigentlich alles bein Camp da?

Viele (ca. 25), aber nicht alle, die ich gerne mal wiedergesehen hätte. Das 2012-Leben schlaucht jedoch viele auch ganz schön, wie ich den Eindruck habe (u.a. finanziell).
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.earthfiles.de Foren-Übersicht -> Paranormal/PSI Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Jiaogulan